Von Praslin ( im Hintergrund) kommt man mit der kleinen Motorsegelfähre 

in einer halben Stunde nach La Digue. Bei stürmischer See ist die Überfahrt 

ein nachhaltiges Erlebnis.

 

Granitkunst an der Anse D'Argent

Die gewaltigen Granitfelsen

geben der kleinen Insel

La Digue ein ganz besonderes

Flair und Gelegenheit für atemberaubende

Kletterpartien

 

Unwegsame Fels-Region

 

Im Hafen von La Digue

 

 

 

 

 

Noch vor wenigen Jahren gab es auf La Digue keinen Autoverkehr. 

Die damals üblichen Ochsenkarren werden auch heute noch benützt.

 Die Kopraproduktion der noch erhaltenen alten kokosplantage (L'Union Estate)

 wird gelegentlich für Touristen  in Betrieb genommen.

_____________________________________________________________

update 12.11.2008

back to mainpage